Rückmeldung aus Prag

Seit dem Seminar ist zwar schon ein bisschen Zeit vergangen, aber ich wollte trotzdem noch ein paar kleine Zeilen zum Lehrgang in Prag schreiben. Für uns war es nicht der erste Besuch in der tschechischen Hauptstadt, daher wussten wir, was in etwa auf uns zu kommt. Auch diesmal war das Ziel ein Besuch auf dem Lehrgang von Dr. Ilija Jorga, dem Gründer des Fudokan Karate-Do. Bei bestem sonnigen Wetter sind wir mit Freunden aus Berlin, Prenzlau, Rehfelde und Schwedt nach Prag aufgebrochen. Dieses Jahr gab es jedoch eine kleine Änderung, der Lehrgang startete schon am Freitagabend, somit sind wir schon am Morgen losgefahren, um rechtzeitig da zu sein.

Unsere Fahrt dauerte mit Pausen in etwa 4 Stunden, wobei wir hier freudig berichten können, dass die Autobahn nach Prag endlich fertig ist und man nicht mehr umgeleitet wird. Nach einen kurzem Check-In, sowie Besichtigung der Zimmer ging es auch schon direkt auf die erste Sightseeing Runde. Zu Fuß haben wir uns ein bisschen die Umgebung angesehen, um irgendwo noch eine kleine Stärkung vor dem Training zu uns zu nehmen. Danach fuhren wir zur ersten Trainingseinheit. Die Halle war am Freitagabend nicht so voll, was aber angesichts der noch beachtlichen Temperaturen, sich eher positiv für alle auswirkte. Nach einer kurzen Erwärmung starteten wir auch direkt mit ein paar Kombinationen, welche im späteren Verlauf mit dem Partner umgesetzt werden mussten. Zusätzlichen wurde dies mit diversen Zeitformen und Ausweichbewegungen kombiniert. Nach 2 Stunden intensivem Training haben wir den Tag im Hotel, bei einem guten Abendessen, ausklingen lassen.

Am nächsten Tag, war für uns früh aufstehen angesagt. Die erste Einheit begann um 9 Uhr und die Halle war im Gegensatz zum Vortag ziemlich voll geworden. Im Verlauf des Tages und den div. Trainingseinheiten gab es sehr viele Eindrücke und Impressionen zu: Zeitformen, Angriffslinien, psychischen/physiologischen Eigenschaften des Menschen, Ausweichbewegungen und weiteren interessanten Themen. Außerdem wurde die Kata Kitei Nidan oder Kitei Higashiyama Sensei unterrichtet. Diese Kata soll demnächst als zweite Kata in der Disziplin Fukugo einziehen und dann im Wechsel, mit der Kitei Nishiyama Sensei gelaufen werden. Nach einem anstregenden Tag begann für uns der angenehme Teil, nach unserem üblichen Chinarestaurant Besuch am Wenzelsplatz hieß es die Prager Innenstadt unsicher machen. Bei Besten Sonnenwetter und in etwa 28 Grad war dies auch noch in den späten Abendstunden gut möglich.

Am Sonntag wurde dann noch mal in einer gemeinsamen Trainingseinheit alles wiederholt und gefestigt. Wir möchten uns auf diesem Wege bei unseren tschechischen Freunden bedanken, sowohl für die Aufnahme und Vermittlung als auch für die Gastfreundschaft. Uns wurde versichert, dass wir gern gesehene Gäste sind, und werden nächstes Jahr sicherlich mit einem größeren Team an den Start gehen, auch im Fudokan Cup.